Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tage nach tödlichem Unfall

Erneut schwerer Motorradsturz auf der Roßfeldpanoramastraße

Nur wenige Tage nach dem tödlichen Unfall auf der Roßfeldpanoramastraße ist es erneut zu einem schweren Unfall auf der bei Motorradfahrern sehr beliebten Strecke gekommen.

Mitteilung im Wortlaut

Berchtesgaden - Am Montag (15. August) gegen 13.50 Uhr ereignete sich auf der B999 im Bereich der Enzianhütte ein schwerer Motorradunfall. Ein 20-jähriger Salzburger kam aufgrund der nichtangepassten Geschwindigkeit in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über die dortige Böschung. Dort blieb er an den ersten Sträuchern schwer verletzt liegen. Eine Zeugin, welche auf einer Bank saß, setzte sogleich einen Notruf ab.

Da sie aber im österreichischem Netz eingebucht war, wurde der angeforderte Notarzthubschrauber zur Enzianhütte auf den Trattberg gesandt. Erst nach erneutem Rückruf wurde der Hubschrauber zur richtigen Unfallstelle geschickt. Dort wurde der Verunfallte nach notärztlicher Versorgung mit dem Verdacht der Oberschenkelfraktur ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg geflogen. Es entstand an dem Motorrad ein Totalschaden in Höhe von ca. 3500 Euro. Während der Versorgung des Verunfallten war die Straße komplett gesperrt, da der Hubschrauber auf der Straße gelandet ist.
 

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: ©  dpa

Kommentare