Erneut Radmuttern von Auto gelöst

Bad Reichenhall - Autofahrer, die ihr Fahrzeug in einer Sammeltiefgarage im Werkmeisterweg parken, leben derzeit gefährlich: Jetzt wurde ein zweiter Fall von Radmutter-Klau bekannt!

Wie die Polizei jetzt mitteilte, machte sich bereits um den 2. Februar ein bisher unbekannter Täter in einer Sammeltiefgarage im Werkmeisterweg zu schaffen. Von einem dort abgestellten Jeep Cherokee wurden drei Radbolzen abgerissen, bzw. abgedreht. Ebenso wurden mindestens zwei Radmuttern gelöst.

Da der Eigentümer des Pkw von einem Defekt am Radlager ausging, fuhr er in seine Garage in die Hammerau. Dort stellte er die Manipulation an seinem Pkw fest.

Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Nicht der erste Fall von Radmutter-Klau

Bereits am 31. Januar teilte die Bad Reichenhaller Polizei mit, dass in einer Tiefgarage im Werkmeisterweg Radmuttern eines Autos abgeschraubt wurden.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser