Erneut mit ungesicherter Ladung unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat der Fahrer eines Sattelzuges seine Ladung beim Transport nicht ausreichend gesichert. Ihm drohen nun 1000 Euro Bußgeld.

Am Dienstag, den 10. Mai, gegen 23.30 Uhr, kontrollierten Beamte des Einsatzzuges Traunstein einen Sattelzug mit Kurzzeitkennzeichen. Das Fahrzeug war auf der B 304 aus Richtung Altenmarkt kommend in Richtung Traunstein unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Gespann mit drei Lkws beladen war.

Die Fahrzeuge auf der Ladefläche waren mangelhaft gesichert, was wiederum zu einer erheblichen Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer führen kann. Der Fahrer hätte es allerdings wissen müssen – wurde er doch vom selben Beamten des Einsatzzuges bereits am Freitag, den 6. Mai, etwa um die gleiche Uhrzeit, in selber Sache in Surberg beanstandet. Auch bei diesem Transport wurde die Weiterfahrt unterbunden, das Fahrzeug abgestellt. Zudem stellte sich heraus, dass der Fahrer ein eigenes Gewerbe betreibt und die Transporte eigenveranwortlich durchgeführt hat, allerdings ohne Genehmigung. Alleine diese Tatsache kann nun ein Bußgeld von über 1000 Euro zur Folge haben.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser