"Mr. Kiss Me" schlug wieder zu

Piding - Anfang des Monats wunderte sich der Landkreis über eine kuriose Belästigung in Piding. Jetzt hat sich ein zweites Opfer von "Mr. Kiss Me" gemeldet.

Der erste bekannte Fall:

Am Montag, 6.5.2013, wurde in Piding eine 40-Jährige von einem Unbekannten angesprochen. Ein Mann auf einem Mountainbike bremste sie aus, um sie dann auf Englisch zum Küssen zu überreden. 

Der jetzt gemeldete Fall:

Auf die erste Pressenotiz vom 14. Mai 2013 hin meldete sich nun bei der Polizei eine 38-jährige Frau aus Piding, die am Donnerstag, 2.05.13, gegen 14 Uhr einen ähnlichen Vorfall mit der unbekannten männlichen Person erlebte. Ihr fiel der Mann in Höhe des Bolzplatzes an der Staufenbrücke auf, wie er mit seinem Rad in RichtungTierheim fuhr. Sie selbst kam auf dem Weg vom Bichelmaier und wollte weiter in Richtung Pidinger Steg (auf der Reichenhaller Seite) fahren.

Auch ihr folgte der Mann. Als die Frau nach der Unterführung der B 20 kurz stehen blieb, stellte sich der Mann mit dem weissen Damenrad vor sie hin und blockierte auch ihr den Weg. Auch fragte er sie, ob sie Englisch spreche, was die Frau aber absichtlich verneinte und beschleunigt Richtung Pidinger Steg weiter fuhr.

Sie beschrieb den Mann wie folgt : ca. 20-30 Jahre alt, 170-175 cm groß, schlanke und kräftige Gestalt, dunkle Haut, dunkle Augen, hatte glatte schwarze Haare (wirkten „schmierig“) - Mittelscheitel. Er wirkte ungepflegt und sein Auftreten ergab bei der Frau ein „ungutes Gefühl“. Zur Bekleidung konnte sie nichts sagen, lediglich, dass er weisse Turnschuhe trug. Er führte ein weisses älteres Damenfahrrad mit sich. Zu Tätlichkeiten seitens des Mannes kam es aber nicht.

Wer Hinweise zu dem „Radfahrer“ machen kann wird gebeten, sich mit der Polizei Bad Reichenhall unter der Tel. Nr. 08651-9700 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Smbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser