Radfahrer frontal erfasst - tot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Erlstätt - Tödliche Verletzungen erlitt ein bislang unbekannter Radfahrer, der am späten Mittwochnachmittag frontal von einem Auto erfasst wurde.

Am Mittwoch, 04.07.2012, gegen 17.30 Uhr, fuhr eine 45-jährige Traunsteinerin mit ihrem Pkw VW auf der Staatsstraße 2095 von Traunstein kommend in Richtung Erlstätt. Kurz vor dem Erlstätter Berg fuhr ein bislang unbekannter Fahrradfahrer von links aus einer untergeordneten Straße (Verlängerung der Oberfeldstraße Erlstätt) auf die Staatsstraße, ebenfalls in Richtung Erlstätter Berg, ein.

Lesen Sie dazu auch:

Erstmeldung mit Fotos

Die Traunsteinerin konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und fuhr frontal in den einfahrenden Radfahrer. Nach dem Anstoß wurde der Radfahrer auf die Fahrbahn geschleudert. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus verbracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Die Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde vom Kriseninterventionsteam betreut. Es entstand ein Gesamtschaden von cirka 8.000 Euro.

Polizei bittet um Hinweise

Die Identität des Radfahrers konnte bislang nicht geklärt werden. Der Mann ist cirka 165 cm groß, schlank, Mitteleuropäer, vermutlich über 60 Jahre alt. Er hat kurzes, lichtes, graues Haar. Bekleidet war er mit einer beigen kurzen Hose, weißes T-Shirt mit Aufdruck „Hand in Hand gegen Aids“. Er fuhr mit einem silbernen Cyco Damenfahrrad. Hinweise erbittet die Polizei in Traunstein.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser