Einschleusung von vier Männern aufgedeckt

Bad Reichenhall - Kurz vor Mitternacht versuchte ein marokkanischer Staatsangehöriger am Freitag vier Männer nach Deutschland einzuschleusen. Die Polizei griff ein.

Kurz nach der Einreise am ehemaligen Grenzübergang Walserberg war am Freitag, 25. November, ein VW Golf mit spanischer Zulassung in das Visier der Fahnder geraten. Als das Fahrzeug an der Anschlussstelle Anger-Nord angehalten werden sollte, verlangsamte der Fahrer zunächst des Tempo, stoppte kurz und folgte dann nur zögerlich dem Dienstfahrzeug.

Der Grund für das Verhalten war wenig später bei der Kontrolle ersichtlich. Im Fahrzeug befand sich lediglich der 40-jährige Fahrer, von den weiteren Insassen war nur mehr das Gepäck vorhanden. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung konnten vier Personen, drei marokkanische und ein algerischer Staatsangehöriger, durch den Diensthundeführer unweit der Kontrollstelle festgestellt werden. Scheinbar hatten die Männer kurz vor der Anhaltung das Fahrzeug verlassen.

Der Marokkaner und seine Mitfahrer im Alter von 28, 27, 22 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen und zeigten sich geständig. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde allen Personen nach erfolgter Anzeigenaufnahme gegen Auflagen die Weiterfahrt gestattet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser