In Bad Reichenhall

Einreisekontrolle: Mit 1,8 Promille über die Grenze

Bad Reichenhall - Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut ist ein 23-Jähriger zur Einreisekontrolle auf der A8 gefahren - mit erheblichen Konsequenzen:

Am Mittwochmorgen kam ein 23-jähriger Berliner als Führer eines Pkw zur Einreisekontrolle auf der Bundesautobahn A8.

Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer.

Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille. Die daraufhin verständigte Streife der Verkehrspolizei übernahm daraufhin den Studenten und brachte ihn zur Blutentnahme ins Klinikum Bad Reichenhall.

Der Führerschein des Fahrzeugführers wurde sichergestellt. Auf ihn kommt nun eine empfindliche Geldstrafe sowie ein längerer Entzug der Fahrerlaubnis zu.

Sollte der Wert der Blutuntersuchung über 1,6 Promille liegen, muss er zudem seine Abstinenz bei einer medizinisch-psychologischen Untersuchung nachweisen, ehe ihm eine neue Fahrerlaubnis erteilt werden kann.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser