Einbruchsserie in Marquartstein aufgeklärt

Marquartstein - Zwei 18- und 19-jährige Einbrecher konnte die Polizei Grassau auf frischer Tat ertappen - die zwei Burschen sollen für insgesamt 17 Einbrüche verantwortlich sein:

In der Nacht von 31. März auf 1. April 2012 konnten zwei Einbrecher nach umfangreichen Vorermittlungen der Polizei Grassau und mit hohem Personalaufwand der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein festgenommen werden:

Die Einbrecher wurden gegen 3.10 Uhr morgens nach der Rückkehr von einem erneuten Beutezug durch die Zivilfahnder gestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde Einbruchswerkzeug sowie weiteres , belastendes Beweismaterial aufgefunden.

Die beiden jungen Männer im Alter von 18 und 19 Jahren stammen aus dem Achental und sind nach bisherigem Kenntnisstand für eine Einbruchsserie im Raum Marquartstein, beginnend im Februar 2012, verantwortlich. Insgesamt sind der Polizei Grassau bislang 17 Fälle bekannt, bei denen die Täter durch Einbrüche in Gaststätten, Sonnenstudios, Schulgebäude und sogar in ein Pfarrsekretariat ca. 10.000.- Euro Beute machten. Außerdem wurden auch Münzautomaten an Tankstellen aufgebrochen. Weit schwerer wiegt aber noch der dabei verursachte Sachschaden in Höhe von, ca. 20.000 Euro.

Der 19-jährige, bereits vorbestrafte Haupttäter ist weitgehend geständig. Gegen ihn wurde am 2.04.12 Haftbefehl vom Ermittlungsrichter erlassen. Sein 18-jähriger Komplize räumte ebenfalls einen Großteil der Taten ein und wurde vorläufig auf freien Fuß gesetzt.

Pressebericht Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser