Polizei schnappt fünf Verdächtige nach Einbruch

Traunstein - Am Dienstag gelang es der Polizei, nach einem Einbruch in einen Metallfachhandel, fünf Verdächtige festzunehmen. Ist das eine organisierte Bande?

Ein Zeuge konnte am Dienstagabend den 18. November beobachten, dass eine Gruppe Unbekannter aus einem Traunsteiner Großhandelsbetrieb Metall stehlen wollte. Nach der Flucht der Diebe gelang es der Polizei im Rahmen der Fahndung, ein Auto anzuhalten und fünf Tatverdächtige festzunehmen. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Nach Ankunft der Polizei flüchtete die Gruppe

Um 23.15 Uhr hörte ein Zeuge verdächtige Geräusche an dem Großhandelsbetrieb im Traunsteiner Gewerbegebiet Industriestraße und verständigte sofort die Polizei. Als die ersten Beamten ankamen, bemerkten das die Diebe und etwa 10 Personen flüchteten durch den zuvor aufgeschnittenen Zaun vom Hof des Großhandels in der Kotzinger Straße in Richtung Bundesstraße. Zurück ließen die Täter einen Lieferwagen mit deutschem Ausfuhrkennzeichen, in den sie bereits Metall zum Abtransport eingeladen hatten.

Weil der Mitteiler sofort die Polizei alarmiert hatte, konnte sehr schnell eine Fahndung nach den Flüchtigen eingeleitet werden. Und kurz darauf gelang es einer Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Traunreut im wenige Kilometer entfernten Matzing einen Audi anzuhalten, in dem fünf rumänische Staatsangehörige saßen. Weil an dem Auto ebenfalls deutsche Ausfuhrkennzeichen der gleichen Zulassungsstelle angebracht waren und im Fahrzeug auch noch Einbruchswerkzeug gefunden wurde, klickten die Handschellen. Die beiden Fahrzeuge, der Lieferwagen und der Audi, wurden sichergestellt und abgeschleppt.

Fünf Tatverdächtige sind der Polizei bereits bekannt

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall übernahm jetzt das Fachkommissariat K2 der Kripo Traunstein. Die fünf Tatverdächtigen, alles Männer im Alter zwischen 22 und 27 Jahren, werden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein noch im Laufe des heutigen Tages wegen versuchten Bandendiebstahls dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Die Ermittler der Traunsteiner Kriminalpolizei prüfen natürlich auch, ob die Männer noch für ähnlich gelagerte Taten in Frage kommen. Die Fünf sind der Polizei auch schon als Mitglieder einer organisierten Bettlerbande bekannt, die in betrügerischer Absicht für angeblich wohltätige Zwecke Geld ergaunerte.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser