Einbruch: Mehrere tausend Euro erbeutet!

Laufen - Unbekannte Diebe brachen am Freitagabend in ein Einfamilienhaus ein. Ihre Beute beträgt mehrere tausend Euro. Auch am Waffenschrank haben sie ihr Glück probiert:

Mindestens zwei Täter nutzten die mehrstündige Abwesenheit eines Ehepaares, um in deren Einfamilienhaus, welches sich am Ortsausgang von Laufen nach Oberheining befindet, einzubrechen.

Die Tat dürfte sich am Freitag, den 15. August zwischen 21.45 Uhr und 22.30 Uhr ereignet haben. Um in das Einfamilienhaus zu gelangen, hebelten die Täter die Terrassentüre, welche von der Straße nicht einsehbar ist, auf. Im Haus selbst durchsuchten bzw. durchwühlten die Täter alle Räume und entwendeten Schmuck sowie Bargeld mit einem Wert von mehreren tausend Euro.

Zudem versuchten die Täter einen Waffenschrank aufzuhebeln, was zum Glück misslang. Hierbei wurden die Täter vermutlich durch die heimkehrenden Bewohner des Hauses oder kurze Zeit vorher durch eine Nachbarin, welche ihre Haustüre laut zuschlug gestört. Sie flüchteten durch einen Sprung aus einem Fenster im Obergeschoss. Hierbei vergaßen die Einbrecher eine von ihnen mitgebrachte Stofftasche, in der sich bereits bereitgelegtes Diebesgut befand.

Im Anwesen dürften mindestens zwei Personen den Einbruch verübt haben. Aufgrund der Vorgehensweise ist jedoch davon auszugehen, dass noch ein bis zwei Personen zusätzlich beteiligt gewesen waren, die „Schmiere“ standen und die im Haus befindlichen Personen warnten. Diese könnten sich im Bereich der Abtsdorfer Straße (Feuerwehr), Stettiner Straße bzw. Danziger Straße aufgehalten und telefoniert haben.

Neben dem noch nicht genau beziffernden Entwendungsschaden von mehreren tausend Euro entstand auch ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Hinweise erbittet die PI Laufen unter der Telefonnummer 08682/89880.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser