Einbruch in Gymnasium - Täter betrunken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Ein 27-Jähriger ist in der Nacht zu Montag ins Karlsgymnasium eingebrochen und wollte Geld stehlen. Das ist ihm aber irgendwie nicht gelungen:

Am Montag um 0.20 Uhr meldete der Hausmeister des Karlsgymnasiums, dass vermutlich gerade ein Einbrecher in die Schule eindringt. Daraufhin wurden Streifenwagen aus Bad Reichenhall, der PI Fahndung Traunstein, der Bundespolizei, aus Freilassing und aus Ruhpolding alarmiert. Das Gebäude wurde umstellt. Dabei stellten die Beamten fest, dass bei einer Glastüre eine Fensterscheibe eingeschlagen worden war.

Mit Hilfe eines Polizeidiensthundes wurde das Gebäude abgesucht. Im 1. Stock wurde das Tier fündig. Ein 27jähriger amtsbekannter Reichenhaller wollte sich in einem Elternsprechzimmer vor der Polizei verstecken. Der Polizeihund waltete seines Amtes und nahm den Täter durch einen kräftigen Biss in den Unterarm fest. Der angetrunkene Täter war lt. seiner ersten Aussage bei der Polizei in die Schule eingedrungen, um Bargeld zu entwenden. Bis zur Festnahme war ihm dies jedoch nicht gelungen.

Ob er im Gebäude weitere Schäden angerichtet hat, muss am Montag noch abgeklärt werden. Er wurde zur Wundversorgung ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht. Die restliche Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle.

Pressebericht Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser