Kontrolle der Schleierfahnder auf der A8 bei Piding

Ein Auto, vier Insassen - vier Festnahmen: Auch gefälschte Corona-Tests gefunden

Piding/A8 - Grenzpolizisten kontrollierten am Samstag (31. Oktober) ein Fahrzeug, stellten diverse strafrechtliche Verstöße fest und vollzogen zwei offene Haftbefehle.

Die Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding im Wortlaut:


Am Samstagvormittag kontrollierten Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Piding auf der A8, im Bereich Piding, einen Mercedes mit vier jungen Albanern, welche über den Grenzübergang Walserberg ins Bundesgebiet einreisten. Alle Insassen konnten sich ordnungsgemäß mit ihren Reisepässen ausweisen. Allerdings ergab eine Recherche im polizeiinternen Fahndungssystem zwei offene Haftbefehle gegen den Beifahrer wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz.

Die genauere Überprüfung in den Diensträumen der Grenzpolizei Piding, in Zusammenarbeit mit Beamten der Bundespolizeiinspektion Freilassing ergab zudem, dass allen vier Albanern die Einreise in das Bundesgebiet zu untersagen ist.


Sie konnten keine hinreichenden Gründe für die Einreise darlegen und zudem erhärtete sich der Verdacht, dass sie eine unerlaubte Arbeitsaufnahme in Deutschland planten. Vom angeblichen Besuch von Freunden bis hin zu einer anstehenden Herzoperation in Belgien wurde als Einreisegrund von den vier Albanern vorgebracht - allerdings konnte keiner der Gründe plausibel belegt werden.

Noch während der Einreisebefragung durchsuchten Beamte der Bundespolizei Freilassing das Fahrzeug und fanden im Handschuhfach des Mercedes vier gefälschte, negative COVID-19- Atteste.

Zwar konnte der Beifahrer die geforderten Geldstrafen aus den beiden Haftbefehlen bezahlen und somit einer Haftstrafe entgehen, allerdings wurden alle vier wegen des Verdachts der versuchten illegalen Einreise und Urkundenfälschung angezeigt.

Zuständigkeitshalber wurde der gesamte Fall der Bundespolizeiinspektion Freilassing übergeben, welche auch anschließend aufenthaltsbeendenden Maßnahmen einleiteten.

Am Sonntag (1. November) war es auf der A94 bei Neuötting ebenfalls zu einem Fall gekommen, bei denen Einreisenden mit gefälschten Corona-Tests versucht hatten, über die Grenze zu kommen.

Pressemeldung der Grenzpolizeiinspektion Piding

Rubriklistenbild: © dpa/Lino Mirgeler

Kommentare