Dreiste Einbruchserie im Chiemseegebiet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Am Dienstagvormittag drangen im Zeitraum von 8.15 bis 12.30 Uhr bislang unbekannte Täter in zwei Einfamilienhäuser in Prien sowie in Gstadt am Chiemsee ein.

Jeweils waren ein gekipptes Fenster bzw. eine gekippte Terrassentüre gewaltsam aufgehebelt worden.

Im Anschluss durchsuchten die dreisten Täter die gesamten Objekte offensichtlich nach Wertsachen. In Prien wurden dabei etwa 1000 Euro Bargeld und Schmuck gestohlen, während in Gstadt ebenfalls Schmuck im Wert von etwa 2000 Euro verschwand. Hierbei entstand zudem ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Bei letzterem Fall konnte eine Nachbarin zwei Männer beobachten, die zu Fuß über ein Feld flüchteten.

Zuvor war ihr schon ein dunkler Pkw aufgefallen, der mehrfach auffallend langsam an ihrem Anwesen vorbeigefahren war. Erneut in Prien brachen mutmaßlich die selben Täter am Mittwoch ebenfalls am Vormittag wieder das Fenster eines Einfamilienhauses auf und durchsuchten Räume nach Wertsachen. Hierbei wurde neben einer Schlüsselkarte auch ein eingebauter Wandtresor entwendet, der offenbar Schmuck enthalten hatte. Auch in diesem Fall konnten die Täter unerkannt entkommen.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht aufgrund der Zeugenangaben nach einem dunklen Pkw unbekannter Beschreibung mit offenbar italienischen Kennzeichen.

Hierzu werden zwei Männer mit dunklem Teint und normaler Figur und Größe gesucht, die normale Kleidung tragen dürften. Hinweise zu den Personen und dem Fahrzeug bzw. zu sonstigen geeigneten Feststellungen werden erbeten unter der Telefonnummer 08031 / 200-0.

Von Seiten der Polizei wird erneut darauf hingewiesen beim Verlassen von Wohnungen oder Häusern sämtliche Fenster zu schließen und bei Türen die Schließverhältnisse zu überprüfen, um Einbrechern das Eindringen zumindest wesentlich zu erschweren.

Polizeiinspektion Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser