Dreiste Einbrecher in Traundorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traundorf - Zu zwei „Einschleichdiebstählen“ kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag in Traundorf.

Obwohl die Hausbewohner im ersten Obergeschoß schliefen, drangen die Täter über eine unversperrte Nebentür in das Wohnhaus ein. Aus dem Flur wurden dort abgelegte Geldbörsen und ein Handy entwendet.

Dann wandten sich vermutlich die selben Personen einem weiteren Anwesen in der Nähe zu. Hier öffneten sie die lediglich ins Schloss gezogene, aber unversperrte Eingangstür. Wiederum hatten sie es nur auf das schnelle Geld abgesehen. Mit zwei Geldbörsen verschwanden sie, ohne dabei entdeckt zu werden.

Gerade im ländlichen Randbereich wird immer wieder die ausreichende Sicherung der Wohngebäude vernachlässigt. Unversperrte Gebäude, steckende Fahrzeugschlüssel und offene Fenster laden ungebetene Gäste ein. Eine Schadensregulierung durch die Versicherung wird in den meisten Fällen nicht erfolgen.

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser