Dreimal Unfallflucht auf der A8

Traunstein - Drei Unfälle ereigneten sich am Montag und Dienstag auf der A8. In allen drei Fällen wurden Hinweise auf die Fahrer entdeckt. Die Verkehrspolizei Traunstein bittet um Hinweise.

Am 25.Oktober, zwischen 14.30 und 15.30 Uhr, kam vermutlich ein Lkw-Zug im Bereich Anger, Fahrtrichtung München, auf der BAB A8 zu weit nach rechts und beschädigte hierbei 40 m rechte Leitplanke wodurch Sachschaden in Höhe von 3000 Euro verursacht wurde. Der unbekannte Fzg-Führer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Das Fahrzeug dürfte im rechten Front- und Seitenbereich erheblich beschädigt sein. An der Leitplanke konnte hellblauer Farbabrieb festgestellt werden.

Am 26.Oktober, zwischen 06.00 und 06.30 Uhr, verließ ein Pkw über die Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf die BAB A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Da die Fahrbahn im Seitenbereich mit Schnee bedeckt war, kam das Fahrzeug vermutlich ins Rutschen und prallte in der Ausfahrt gegen die rechte Leitplanke wodurch Sachschaden in Höhe von 1000 Euro verursacht wurde. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ebenfalls fort. An der Leitplanke konnte orangener Farbabrieb festgestellt werden. Außerdem konnte an der Unfallstelle eine Rücklichtverglasung aufgefunden werden.

Am 26.Oktober, zwischen 07.00 und 08.00 Uhr, kam auf der BAB A 8 im Bereich Siegsdorf in Fahrtrichtung Salzburg vermutlich ein Pkw aufgrund Schneeglätte im Seitenbereich ins Rutschen und prallte gegen die rechte Leitplanke wodurch Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro entstand. Auch dieser Fzg-Führer kümmerte sich nicht um den Schaden und setzte seine Fahrt fort.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Traunstein unter Tel.-Nr. 08662/6682-0 entgegen.

Pressemeldung Verkehrspolizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser