Dosen auf fahrende Autos geworfen

Bad Reichenhall - Ein gefährliches Spiel trieben zwei unbekannte Männer auf der B21. Sie warfen mit Dosen auf die hinter ihnen fahrenden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Ein 19-jähriger Mann aus Bad Reichenhall meldete einen Vorfall, der sich am Mittwoch, den 01.06.11, zwischen 17.40 und 17.45 Uhr auf der B21, unmittelbar nach dem ehemaligen Grenzübergang „Walser Berg Bundesstraße“ in Fahrtrichtung Bad Reichenhall abgespielt hat. Der Mitteiler befuhr mit seinem blauen Opel Corsa die B21. Vor ihm fuhr ein schwarzer Pkw Peugeot 206 mit einem österreichischen Kennzeichen (KU-??), der mit zwei jungen Männern besetzt war. Der Beifahrer dieses Pkw warf in der Folge zwei Mal eine Dose aus dem fahrenden Fahrzeug, und zwang somit den Anzeigenerstatter zu einer Bremsung und einem Ausweichmanöver. Dank der guten Reaktion konnte ein Verkehrsunfall in beiden Fällen vermieden werden.

Die erste Dose wurde im Bereich des Grenzüberganges und der Autobahnunterführung in Schwarzbach aus dem fahrenden Pkw geworfen. Die zweite Dose, nach Angaben des Mitteilers wurde ganz bewusst, auf der B21, zwischen der Einmündung „Türk“ und dem Ortsteil „Weißbach“ (kurz vor der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h) so geworfen, dass sie den Pkw treffen sollte. Anscheinend hatte der Werfer an seiner Tat soviel Spaß, dass er sich über den Nachfolgenden noch lustig machte und in der Folge ihm auch noch den „Stinkefinger“ zeigte.

Der Anzeigenerstatter gab zum Vorfall noch an, dass hinter ihm 3-4 weitere Fahrzeuge gefahren sind. Unmittelbar hinter ihm fuhr ein Pkw mit BGL-Kennzeichen. Der Fahrzeugführer wird gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall (08651 / 9700) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser