Alkohol am Steuer - nach Blutentnahme nach Hause gefahren 

Bischofswiesen - Ein vergessener Geldbeutel bescherte einer alkoholisierten 31-Jährigen gleich eine doppelte Anzeige. Diesen Abend wird die Bischofswiesenerin nicht so schnell vegessen:

Am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Berchtesgaden verständigt, dass eine junge Frau vermutlich betrunken mit ihrem Pkw in Bischofswiesen unterwegs ist. Nachdem das Kennzeichen des Pkws bekannt war, konnte die junge Frau ermittelt und kurze Zeit später bei einem Bekannten angetroffen werden.

Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von weit über zwei Promille. Nachdem die 31-jährige Frau aus Bischofswiesen bei ihrem Bekannten weiterhin Alkohol getrunken hatte, wurden nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsrichter im Kreiskrankenhaus Berchtesgaden zwei Blutproben bei der jungen Frau entnommen und ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Wenig später wurde festgestellt, dass die Frau ihre Geldbörse im Dienst-Pkw vergessen hatte. Die Übergabe der Geldbörse erfolgte in der Wohnung der Beschuldigten. Die Beamten stellten erstaunt fest, dass auch ihr Pkw vor der Wohnung stand. Nach anfänglichem Leugnen gab sie zu, dass sie unmittelbar nach der Blutentnahme selbst mit dem Pkw nach Hause gefahren ist. Jetzt erwartet die junge Frau nicht nur ein Verfahren wegen zweimaliger Trunkenheitsfahrt, sondern auch noch wegen eines Vergehens des vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser