Donnerstagnacht in Ainring

Brennender Wäschetrockner ruft Feuerwehr auf den Plan

+

Ainring - Ein brennender Wäschetrockner löste am Donnerstag gegen 2.05 Uhr einen Feuerwehreinsatz in der Hallerstraße aus:

Update, 10.30 Uhr: Pressemitteilung Feuerwehr Ainring

Ein Wäschetrockner im Keller eines Einfamilienhauses in der Hallerstraße war in Brand geraten. Durch den daraus entstandenen Stromausfall im Gebäude bemerkte ein Bewohner die Rauchentwicklung und konnte noch rechtzeitig alle anderen Familienmitglieder wecken, so dass diese rechtzeitig und unverletzt ins Freie flüchten konnten. Vom Eigentümer wurden umsichtig alle Türen zu den Wohngeschossen geschlossen, so dass sich die Rauchausbreitung auf den Kellerbereich begrenzte. 

Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Ainring nahm ein C-Rohr zur Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz vor. Durch Setzen eines mobilen Rauchverschlusses wurde eine Rauchausbreitung verhindert. Mittels Druckbelüfter erfolgte die Entrauchung der Brandörtlichkeit. Nach einer Stunde konnten die 27 Feuerwehrkräfte mit Einsatzleitwagen, zwei Löschgruppenfahrzeugen, Drehleiter und Tanklöschfahrzeug wieder einrücken. Die Rettungswagenbesatzung des Bayer. Roten Kreuzes musste nicht eingreifen und stand zur Absicherung des Atemschutzeinsatzes bereit. Die Ursachenermittlung wurde durch eine Streife der Polizei geführt.

Pressemitteilung Feuerwehr der Gemeinde Ainring

Erstmeldung: Pressemitteilung der Polizei

Am Donnerstag, den 26.07.2018, gegen 2.05 Uhr, brannte ein Wäschetrockner im Keller eines Einfamilienhauses in der Hallerstraße in Ainring / Perach. Dies wurde durch die Bewohner jedoch rechtzeitig bemerkt, sodass sich alle sieben Bewohner des Anwesens rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten und niemand verletzt wurde. 

Sie alarmierten die Feuerwehr, welche in kurzer Zeit den brennenden Wäschetrockner löschen konnte, sodass lediglich dieser beschädigt wurde und kein Gebäudeschaden entstand. 

Die Freiwillige Feuerwehr Ainring war mit circa 20 Mann vor Ort. Brandursache war vermutlich ein technischer Defekt

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT