Diskothekenbrand vermutlich durch Brandstiftung ausgelöst

+
Die Diskothek „FUN“ wurde durch das Feuer vollstänfig zerstört.

Freilassing - In der Nacht zum Mittwoch, 30. September, brannte es in einer Diskothek in Freilassing. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden.

Nach ersten Ermittlungen muss von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen werden.

Wenige Minuten vor 4 Uhr morgens löste die automatische Brandmeldeanlage der Disco in der Zollhäuslstraße Alarm aus. Die anfahrende Streife der Polizeiinspektion Freilassing stellte starke Rauchentwicklung aus der ersten Etage des Gebäudekomplexes fest. Die alarmierten Feuerwehren aus Freilassing und Ainring hatten das Feuer in dem Lokal bereits eine halbe Stunde später unter Kontrolle. Trotz des massiven Löscheinsatzes konnte nicht verhindert werden, dass das Lokal vollständig ausbrannte und zerstört wurde.

Die Diskothek war in dieser Nacht nicht geöffnet, Personen befanden sich zum Brandzeitpunkt nicht in den Räumen. Lediglich ein junger Mann hielt sich in einem anderen Teil des verschachtelten Gebäudekomplexes berechtigt auf. Auch er konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen zu dem Brandfall übernommen. Was das Feuer ausgelöst hat ist noch nicht abschließend geklärt. Jedoch muss aufgrund der Spurenlage von einer vorsätzliche Brandlegung ausgegangen werden. Erste Schadensschätzungen belaufen sich auf über 100.000 Euro.

Wer in der Nacht zum Mittwoch in der Zollhäuslstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonst sachdienliche Angaben zu dem Brandfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Kripo Traunstein unter Telefon 0861 /9873-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie hierzu auch die Erstmeldung mit Bildern!

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser