Diebe bedienten sich in "Abrisshaus"

Bad Reichenhall - Als drei Männer beim Abtransport von Alteisen von der Polizei erwischt wurden, tischten sie den Beamten eine ziemlich dreiste Ausrede auf:

Am Sonntag Nachmittag, 29. Januar, wurden der Polizei Bad Reichenhall Tätigkeiten an einem Abrisshaus in Bad Reichenhall gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeistreife wurde festgestellt, dass drei Männer aus einem leerstehenden Altenheim Alteisen in Form von Rohren und Bad-/Waschbeckenarmaturen in einen Lieferwagen luden.

Nach ersten Befragungen gaben zwei der Männer, Arbeiter aus Rumänien, an, dass sie dazu die Erlaubnis ihres Chefs hätten. Sie würden bei der zuständigen Abrissfirma arbeiten und konnten auch den Schlüssel der Eingangstür vorweisen. Der dritte Mann, ein Tunesier aus Rosenheim, wollte das Alteisen mit seinem Lieferwagen zu einem Alteisenhändler bringen.

Da eine Klärung der Sachlage am Sonntag nicht möglich war, wurden die Personalien und derzeitigen Aufenthaltsorte der Personen notiert. Wie sich jedoch am Montag herausstellte, wusste der Chef der Abrissfirma nichts davon. Sie hatten auch keine Erlaubnis dazu. Die beiden Arbeiter aus Rumänien erwartet jetzt eine Anzeige wegen Diebstahls. Wegen Verdachts der Hehlerei wird der dritte Mann mit seinem Lieferwagen angezeigt. Nach ersten Schätzungen betrug der Gesamtwert des Alteisens etwa 600 Euro.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser