Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plötzlich starke Rauchentwicklung

Den Honig zu heiß geschmolzen - Ungewohnter Einsatz für die Einsatzkräfte in Berchtesgaden

Der gesunde Alleskönner, wenn es um Süße geht: Honig.
+
Honig (Symbolbild)

Das bekommen die Einsatzkräfte aus Berchtesgaden auch nicht jeden Tag zu sehen. Der Grund für ihre Alarmierung am Mittwochnachmittag (10. August) war ein Glas Honig.

Pressemitteilung im Wortlaut

Berchtesgaden - Am Nachmittag des Mittwochs kam es zu einem Feuerwehreinsatz in der Gräfin-Waldersee-Siedlung in Berchtesgaden. Der Grund für den Einsatz war, dass die Hausbewohner kandierten Honig im Wasserbad schmelzen wollten. Hierbei kam es zu einer Überhitzung, sodass der Deckel des Glases geschmolzen war und Rauch entstand. Durch die Rauchentwicklung lösten die Rauchmelder in dem Anwesen aus. Es entstand kein Personen- und Sachschaden. Im Einsatz waren vorsorglich eine Rettungswagenbesatzung, die freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden mit insgesamt 18 Einsatzkräften, sowie eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Berchtesgaden.

Pressemitteilung Polizei Berchtesgaden

Kommentare