Couragierter Polizist wird ausgezeichnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Foto zeigt von links: Polizeistationsleiter Johann Bohnert, PHK Peter Hußl, Personalrat Michael Ertl, Leiter Polizeiinspektion Trostberg Martin Hammerl.

Traunreut - Seine Courage kam Polizeihauptkommissar Peter Hußl teuer zu stehen: Er wollte einen Streit schlichten und wurde dabei schwer verletzt. Jetzt wurde er für seinen Einsatz geehrt.

Einen Gutschein über 1.000 Euro erhielt Polizeihauptkommissar Peter Hußl am gestrigen Montag, 8. August, von der Bayerischen Polizeistiftung. Grund der Geldübergabe war ein Vorfall Mitte Dezember 2010, bei dem Hußl im Dienst schwer verletzt wurde.

Damals kam ein Ehepaar nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung zur Polizeistation Traunreut, um sich selbst gegenseitig anzuzeigen. Auf der Dienststelle gerieten die Beiden plötzlich wieder aneinander und schlugen aufeinander ein. Hußl ging dazwischen und trennte das Paar. Daraufhin richtete sich die Aggression des Ehemanns auf den Polizeibeamten, in dessen Folge Hußl schwer verletzt wurde. Seine Wiedergenesung nahm mehrere Monate in Anspruch.

Der stellvertretende Personalratsvorsitzende, Michael Ertl, hatte den Vorfall an die Bayerische Polizeistiftung weitergemeldet und in einem Gremiumsentscheid wurden Hußl 1.000 Euro zugesprochen. In einer kleinen Feierstunde dankte der Personalrat dem verletzten Beamten für sein außergewöhnliches Engagement.

Laut Ertl waren im Jahr 2010 in Bayern fast 13.000 Polizeibeamte von Gewaltanwendungen betroffen. Nahezu jeder 2. Polizeibeamte wurde Opfer eines Gewaltdelikts. Vielfach ereigneten sich Gewaltakte gegen Polizisten im Zusammenhang mit der täglichen Polizeidiensttätigkeit, d.h. bei Festnahmen, Identitätsfeststellungen oder sogar dann, wenn keine Eingriffsmaßnahmen getroffen wurden. Die meisten Tatorte spielten sich im Freien ab, aber selbst in Dienstfahrzeugen oder Polizeidienststellen, wie im Fall Hußl, kam es zu Gewaltdelikten. Auffällig war dabei, dass die meisten Gewalttäter alkoholisiert waren. Nach Feststellung des örtlichen Polizeidienstellenleiters, Johann Bohnert, waren im vergangenen Jahr 14 Beamte von Gewalttaten betroffen.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser