Bundespolizei mit viel Arbeit an Ostern

Sieben Haftbefehle in drei Tagen

Piding/Freilassing - Über die Osterfeiertage (25. bis 27. März) hat die Bundespolizei bei Kontrollen auf der A8 und in Freilassing insgesamt sieben Haftbefehle vollstreckt.

Fast alle Festgenommenen konnten einen Gefängnisaufenthalt verhindern. Bereits am Karfreitag machten die Beamten den Großteil der Feststellungen. Die gesuchten Straftäter waren unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Erschleichens von Leistungen zu teils hohen Geldstrafen verurteilt worden. 

Bei einem 33-Jährigen ergab eine fahndungsmäßige Überprüfung, dass er nicht zur Unterhaltsverhandlung erschienen war. Er wurde auf Anordnung des Gerichts in Ungehorsamshaft genommen. 

An den beiden folgenden Tagen griffen die Bundespolizisten drei weitere mit Haftbefehl gesuchte Personen auf. Fast alle Verurteilten konnten die geforderten Geldsummen in einer Gesamthöhe von rund 4.500 Euro unverzüglich begleichen.

Pressemeldung Bundespolizei

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser