Bundespolizei verhaftet Schleuser

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Ein italienischer Kleinwagen wurde auf der A8 aus dem Verkehr gezogen. Offenbar hatte der tunesische Fahrer bislang selbst illegal in Italien gelebt. Von dort aus schleuste er drei ausweislose Iraker nach Deutschland ein.

Am Sonntag, 5. Dezember hat die Freilassinger Bundespolizei einen italienischen Kleinwagen auf der A 8 bei Piding aus dem Verkehr gezogen. Keiner der vier Insassen konnte sich bei der Kontrolle ausweisen.

Nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei hatte der tunesische Fahrer bislang selbst illegal in Italien gelebt. Von dort aus schleuste er offenbar die drei ausweislosen Iraker nach Deutschland ein. Eigenen Angaben zufolge haben die Männer dafür zwischen 4500 und 5000 Euro zahlen müssen. Die irakischen Staatsangehörigen wurden wegen unerlaubter Einreise angezeigt und nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an eine Münchner Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge weitergeleitet.

Der 41-jährige Tunesier wird sich voraussichtlich wegen Einschleusens von Ausländern und unerlaubter Einreise verantworten müssen. Am Montag ordnete der Haftrichter am Amtsgericht Bad Reichenhall jedenfalls seine Untersuchungshaft an.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser