Bundespolizei fasst mutmaßlichen Autodieb

Piding/A8 - In den frühen Morgenstunden haben Fahnder der Bundespolizei einen mutmaßlichen Autodieb geschnappt. Er hatte den Pkw wohl in Zell am See gestohlen.

Fahnder der Bundespolizei haben am Mittwoch, den 24. Augustauf der A 8 einen mutmaßlichen Autodieb gestoppt. Der Rumäne hat das Fahrzeug nach ersten Erkenntnissen im Bereich Zell am See (Österreich) gestohlen.

Gegen 3.30 Uhr fiel den Bundespolizisten bei Piding eine Geländelimousine auf, die der Beschreibung nach von österreichischen und deutschen Behörden gesucht wurde. Die Freilassinger Zivilfahnder hielten das Kraftfahrzeug an und unterzogen den Fahrer einer Kontrolle. Obwohl sich dieser mit rumänischen Papieren ordnungsgemäß ausweisen konnte, wurde er sogleich festgenommen. Die Überprüfung der Fahrzeugdaten ergab, dass es sich bei dem Wagen tatsächlich um ein in Österreich gestohlenes Auto handelte.

Wie sich bei den Ermittlungen der Kriminalpolizei Traunstein herausstellte, kommt der 20-jährige Fahrzeugführer auch als Dieb des Fahrzeugs in Frage. In der Alpenrepublik erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser