Weil die Hunde ohne Leine liefen

Radfahrerin und Hundebesitzerin zoffen sich am Chiemsee

Breitbrunn am Chiemsee - Eine Frau regte sich am Samstag fürchterlich darüber auf, dass eine andere Frau ihre Hunde frei laufen und baden ließ. Das hat für sie nun ein Nachspiel.

Am Samstag, gegen 10.40 Uhr, kam es am Uferweg bei Urfahrn in der Gemeinde Breitbrunn am Chiemsee zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer Radfahrerin und einer Hundebesitzerin.

Die Hundebesitzerin ließ ihre Hunde frei laufen, damit sie zum Baden gehen konnten. Eine Radfahrerin, die mit einer männlichen Person unterwegs war, regte sich darüber auf. Es entwickelte sich ein Streitgespräch.

Im weiteren Verlauf kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung der Radfahrerin und der Hundebesitzerin. Dabei wurde die Hundebesitzerin leicht verletzt.

Die Radfahrerin und ihre männliche Begleitung fuhren auf ihren Rädern in Richtung Breitbrunn weiter. Zuvor machte die Hundebesitzerin noch Fotos des Paares.

Die Frau wird wie folgt beschrieben: Zirka 65 Jahre alt, dunkle Haare, weiße Trekkingsandalen, blaue kurze Hose, weiße Bluse ohne Ärmel mit Blumenmuster, dunkle Sonnenbrille und weißer Fahrradhelm. Sie hatte einen schwarzgrauweißen Fahrradrucksack dabei.

Ihre männliche Begleitung war ebenfalls zirka 65 Jahre alt, trug braune Trekkingsandalen, eine beige kurze Hose und ein rotes Poloshirt mit Querstreifen. Auffällig war, dass er einen hellbeigen Thrombosestrumpf am kompletten rechten Bein trug. Er hatte graue Haare und einen grauen Oberlippenbart, trug einen silbernen Fahrradhelm.

Beide waren mit silbernen KTM Trekkingrädern unterwegs. Wer Hinweise zu dem Paar geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Prien am Chiemsee unter der Telefonnummer 08051/90570.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser