"Feuerteufel" in Laufen unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Ein Brandstifter hat in Laufen innerhalb eines Tages einen Anhänger und einen Bus angezündet. Der "Feuerteufel" befindet sich nach wie vor auf freiem Fuß.

Ein Anhänger und ein Kraftomnibus wurden am Sonntag den 18. Dezember in den Abendstunden angezündet. Obwohl Passanten den Brand noch rechtzeitig meldeten, entstand an den beiden Fahrzeugen ein erheblichen Sachschaden.

Zunächst wurde durch Passanten gegen 18 Uhr der Brand eines Pkw-Anhängers auf dem Fischer-Huber Parkplatz an der Freilassinger Straße festgestellt. Der verständigte Halter konnte das Feuer löschen und vorerst einen größeren Sachschaden verhindern.

Nur drei Stunden später, gegen 21 Uhr, brannte es erneut am Fischer-Huber Parkplatz. Allerdings stand diesmal nicht nur der Pkw-Anhänger in Flammen, sondern auch ein Kraftomnibus der Firma Hövels. Dieser war unweit des Anhängers auf dem Parkplatz abgestellt. Erneut konnte der Brand durch Passanten rechtzeitig gemeldet und durch die Feuerwehr Laufen abgelöscht werden.

Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen zu den beiden Brandfällen aufgenommen. Es muss derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung ausgegangen werden. Zur Klärung der Straftaten bittet die Kriminalpolizei um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat am Sonntag den 18. Dezember zwischen 17 Uhr und 21 Uhr, insbesondere ab 20.30 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Fischer-Huber Parkplatzes bemerkt?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Traunstein unter der Telefonnummer 0861 / 9873-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser