Brand in Kirche des Priesterseminars Traunstein

+

Traunstein - In den frühen Morgenstunden kam es zu einem Brand mit hohem Sachschaden in der Kirche des Priesterseminars in Traunstein.**Erstmeldung mit Fotos und Video**

Kurz vor dem Osterfest feierten die Angehörigen des Seminars ein „Gebet durch die Nacht“. Dabei sollten von den Abendstunden des Donnerstag, 14.04.2011, bis in die Morgenstunden des Freitag, 15.04.2011, Gebete in der Kirche stattfinden. Die Priesterschüler konnten in dieser Zeit abwechselnd an der Feier teilnehmen. Zwischen 02.00 und 03.00 Uhr morgens, als sich gerade keiner der Priesteramtskandidaten in der Kirche befand, brach im Bereich des Altars der Brand aus. Vermutlich hatte eine abgebrannte Kerze die Altaroberseite und ein Altargemälde entzündet. Als gegen 03.00 Uhr ein Priesteranwärter zu seiner Andachtsstunde in die Kirche kam, war diese bereits stark verraucht.

Alarmierte Kräfte der Feuerwehren Traunstein, Haslach und Siegsdorf konnten den Brand schnell löschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden – neben dem Altarbereich wurde durch den Ruß vor allem auch die Orgel in Mitleidenschaft gezogen – wird derzeit auf bis zu 150.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei in Traunstein hat in dieser Sache die Ermittlungen übernommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kann ein Verschulden eines Angehörigen des Seminars ausgeschlossen werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser