Brand in Gartenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - In einem Gartenhaus ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Ein 48-Jähriger erlitt dabei Verbrennungen am Kopf und an den Armen.

Am Mittwoch gegen 18.45 Uhr wurde bei der Polizei über Notruf ein Brand in der Kurfürstenstraße mitgeteilt. Bei Eintreffen der Polizei stand das betroffene Gartenhäuschen, welches überwiegend als Werkstatt und Lagerraum genutzt wurde, weitgehend in Flammen. Ein 48-jähriger Anwohner, welcher auch Nutzer des Gartenhauses war, wurde von dem Entdecker des Brandes aus der Wohnung geklingelt. Er versuchte noch die Flammen mittels Feuerlöscher und Wassereimer einzudämmen, wobei er Brandverletzungen an beiden Armen und am Kopf erlitt.

Er wurde vom BRK und Notarzt medizinisch versorgt und ins Krankenhaus Bad Reichenhall verbracht. Die Feuerwehren Bad Reichenhall, Karlstein und Bayerisch Gmain waren schnell mit drei Löschzügen und ungefähr 45 Einsatzkräften vor Ort und konnten den Brand zügig bekämpfen. Ein vor dem Gartenhaus geparkter Oldtimer wurde glücklicherweise nicht in Mitleidenschaft gezogen, jedoch fielen einige Fahrzeugteile, die der Eigentümer zuvor ausgebaut und in das Gartenhaus verbracht hatte, den Flammen zum Opfer. Erste Ermittlungen deuten auf einen technischen Defekt als Brandursache hin. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 20.000 Euro belaufen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser