Hoher Sachschaden bei Dachgeschossbrand

+

Ainring-Mitterfelden - Bei einem Brand im Dachgeschoss eines Doppelhauses wurde niemand verletzt, es entstand jedoch hoher Sachschaden.

Am späten Freitagabend des 08.01.2010 ging kurz vor 21.00 Uhr die Mitteilung über einen Dachstuhlbrand in Ainring, Ortsteil Mitterfelden, bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim ein.

Beim Eintreffen von Polizei und Rettungskräften wurde festgestellt, dass alle in dem Doppelhaus befindlichen Personen unverletzt ins Freie gelangt waren. Im Rahmen der Löscharbeiten wurde festgestellt, dass der Brand offenbar im ausgebauten Dachgeschoss einer Doppelhaushälfte ausgebrochen war. Die eingesetzten Feuerwehren aus Ainring und Freilassing bekämpften mit ca. 70 Mann den Brand und konnten ein Übergreifen der Flammen auf die zweite Haushälfte nahezu vermeiden. Hier entstand nur geringer Sachschaden, der bislang noch nicht beziffert werden konnte.

An der betroffenen Doppelhaushälfte entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei Traunstein hat die Ermittlungen zur Brandursache, die zunächst nicht gesichert festgestellt werden konnte, aufgenommen. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung hatten sich bei der ersten Tatbestandsaufnahme jedoch nicht ergeben.

Neben den o.g. Feuerwehren waren auch noch die Schnelleinsatzgruppen des Bayer. Roten Kreuzes aus Ainring, Freilassing und Laufen am Einsatzort.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie auch den Bericht mit Fotos

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser