Schutzengel bei Abfahrt am Götschen

Skifahrerin wird um ein Haar von Pistenraupen-Seil erfasst

Eine Skitourenfahrerin fuhr verbotenerweise eine gesperrte Abfahrt am Götschen hinunter, wo sie beinahe vom Seil einer Pistenraupe erfasst wurde.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 14. April, gegen 17.30 Uhr befuhr eine Frau aus dem nördlichen Landkreis die gesperrte FIS-Skiabfahrt am Götschen mit ihren Tourenski. Die Skiabfahrt wurde durch die Gemeinde Bischofswiesen und dem Landratsamt Berchtesgadener Land für die komplette Wintersaison als reine Sportstätte deklariert und somit für die Öffentlichkeit gesperrt.

Die Dame befuhr trotz der Beschilderung die gesperrte Abfahrt. Im unteren Bereich wurde die Piste mittels einer Pistenraupe mit Seilwinde präpariert. Die Dame überfuhr das am Boden liegende gespannte Zugseil mit ihren Skiern.

Kurz darauf schnellte das Seil in die Höhe. Zum Glück kam die Dame mit dem Schrecken davon.

Gegen die Dame wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, welche vom Landratsamt Berchtesgadener Land verfolgt wird. Der Regelbußgeldsatz beträgt 100 Euro.
 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Angelika Warmuth / dpa

Kommentare