Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei sucht Zeugen

Fahrerflucht bei Zusammenstoß in Bischofswiesn

Am 9.September ereignete sich am Nachmittag bei Bischofswiesen eine Gefährdung des Straßenverkehrs mit anschließender Unfallflucht.

Die Meldung im Wortlaut:

Bischofswiesen - Ein 24-jähriger Mann aus Wels/Österreich war gegen 15.20 Uhr mit seinem schwarzen BMW IX3, auf der B 20 von Bad Reichenhall Richtung Bischofswiesen unterwegs. Kurz nach dem Panorama-Park, am Ausgang einer Linkskurve kam ihm im Gegenverkehr ein überholendes Auto auf seiner Fahrspur entgegen. Offensichtlich hatte sich der Fahrzeuglenker beim Überholen verschätzt bzw. den Gegenverkehr übersehen. Der junge Mann musste stark abbremsen und ist nach rechts ausgewichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Bei dem Ausweichmanöver touchierte er die Leitplanke. An seinem Wagen wurde die komplette rechte Seite inklusive der Felgen beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10.000 Euro.

Der Fahrer des überholenden Wagens setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um ein silbernes Auto, vermutlich von der Marke Audi, Typ A4. Um sachdienliche Hinweise für die hiesigen Ermittlungen wird gebeten. Insbesondere der Fahrzeuglenker des Autos der überholt worden ist wird in diesem Zusammenhang um eine Aussage gebeten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Kommentare