Viel Arbeit für PI Berchtesgaden

Plötzlicher Wintereinbruch führt zu mehreren Unfällen - hoher Schaden

Bischofswiesen/Berchtesgaden - Der anhaltende Schneefall am Mittwoch, sorgte für viel Arbeit bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Auf schneeglatter Fahrbahn ereignete sich gegen 14.40 Uhr auf dem Schneckenmühlweg in Bischofswiesen ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 39-jähriger auswärtiger Fahrzeugführer fuhr mit seinem Auto talwärts, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß in das Heck des vorausfahrenden Pkw.

Beide Fahrzeuge drehten und touchierten sich, dabei wurde die Leitplanke gestreift. Im Gegenverkehr befand sich zudem noch ein 79-jähriger Einheimischer, dessen Auto in Folge beschädigt wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Das Fahrzeug des Verursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein hoher Sachschaden.


Fast zeitgleich fuhr ein 37-jähriger einheimischer Fahrzeuglenker die Kälbersteinstraße talwärts. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er ins Rutschen und konnte nicht mehr abbremsen. Er prallte gegen einen abgestellten Pkw am Straßenrand. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf ein davor stehendes Fahrzeug geschoben. Der Verursacher wurde nicht verletzt, aber es entstand auch hier ein hoher Sachschaden in Höhe von 23.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare