Betrunkener fährt Ahornbaum um

Mitterfelden - Ein betrunkener Autofahrer prallte am Samstag mit seinem Pkw gegen einen Ahornbaum. Anschließend setzte der 35-Jährige seine Alkoholfahrt fort.

Am Samstag, gegen 16.40 Uhr, fuhr ein 35-jähriger Ainringer mit seinem Pkw auf der Salzstraße in Mitterfelden ortsauswärts. Dort wurde er von Zeugen beobachtet, wie er zunächst gegen den Bordstein fuhr und anschließend nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Ahornbaum prallte. Der Baum knickte bei dem Aufprall ab und blieb auf dem Grünstreifen liegen.

Der Mann setzte seine Fahrt ohne sich um den Schaden und seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern in Richtung Thundorf fort. Nach kurzer Fahrstrecke auf der Kreisstraße BGL 10 kam er auf Höhe des Weilers Eschlberg erneut von der Fahrbahn ab und blieb schließlich mit seinem Pkw auf dem angrenzenden Feld stehen. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Freilassing stellte bei dem Ainringer starken Alkoholgeruch fest.

Nachdem ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest positiv verlaufen war, wurde im Krankenhaus Freilassing eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend musste der Ainringer eine Nacht in der Ausnüchterungszelle der Polizeiinspektion verbringen. Der Schaden an dem Baum und dem Pkw beträgt insgesamt ca. 5200 Euro. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser