Betrunkene Raufbolde liefern sich Massenschlägerei

Freilassing/Ainring - Zu zwei Prügeleien wurde die Polizei Freilassing in der Nacht auf Freitag gerufen. Daneben wurden auch noch Minderjährige mit Werten über 2 Promill angetroffen.

Freilassing – Schlägerei auf der Straße

Passanten hatten der Polizeiinspektion am Donnerstag, 29.12.2011, gegen 00.15 Uhr, eine größere Schlägerei im Bereich der Vinzentiusstraße gemeldet. Als die Polizei mit insgesamt fünf Streifenfahrzeugen aus dem Umkreis anrückte, hatte sich die Situation wieder entspannt. Insgesamt 12 Personen, allesamt alkoholisiert, wurden angetroffen. Nach dem Besuch einer gemeinsamen Feier war es innerhalb der Gruppe zum Streit gekommen. Dabei schlugen ein 19-jähriger Freilassinger sowie dessen 22-jähriger Bruder gemeinsam auf einen 22-Jährigen aus Freilassing ein. Die Kontrahenten verletzten sich dabei gegenseitig – ein Bursche wurde zur ärztlichen Versorgung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht.

Im Zuge der polizeilichen Anzeigenaufnahme überprüften die Beamte die Alkoholisierung aller anwesenden Personen. Dabei mussten Werte zwischen 0,8 Promille und 2,2 Promille registriert werden. In der Gruppe befanden sich auch zwei 16-jährige Mädchen. Ein aus Anger stammendes Mädchen war mit über 2 Promille erheblichst alkoholisiert – das zweite Mädchen, eine Freilassingerin, war nicht mehr in der Lage den Alkotest durchzuführen. Beide Minderjährige wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen und den Erziehungsberechtigten zugeführt. In den beiden Fällen wird das Jugendamt sowie die Führerscheinstelle im Vorfeld einer künftigen Führerscheinerteilung informiert.

Zum Abschluss ihres Einschreitens erteilten die Beamten allen Personen einen Platzverweis und stellten so die Nachtruhe wieder her. Neben den Köperverletzungsdelikten muss noch geklärt werden, wie die beiden 16-jährigen Mädchen zu solch hohen Alkoholwerten kamen und ob jemand wegen verbotener Alkoholabgabe an Minderjährige zur Verantwortung gezogen werden kann.

Ainring – Gefährliche Körperverletzung in Diskothek

Am Freitag, 30.12.2011, gegen 01.30 Uhr, kam es in einer Mitterfeldener Diskothek zu einer Körperverletzung. Ein 24-jähriger Verkäufer aus Ainring und ein 21-jähriger Freilassinger aus bislang nicht bekanntem Grund in einen Streit geraten. Als die beiden handgreiflich aufeinander losgingen, nahm die Freundin des jüngeren Mannes, eine 19-Jährige aus Laufen, ein Glas in die Hand und warf es dem 24-jährigen Ainringer ins Gesicht. Dieser erlitt dadurch eine Schnittwunde im Gesicht. Diese mußte anschließend in der Kreisklinik Bad Reichenhall ärztlich versorgt werden. Die Beteiligten waren mit Werten zwischen 0,7 und 2,0 Promille alkoholisiert. Gegen die Dame, die das Glas warf, werden nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung geführt. Gegen die Männer läuft ein Strafverfahren wegen wechselseitiger Körperverletzung.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser