Betrunken in Wald gefahren und geflüchtet

Bad Reichenhall - Ein junger Allgäuer ist auf dem Weg in die Kaserne in ein Waldstück geschleudert und hat seinen Audi dann einfach stehen lassen.

Am Freitag gegen 3 Uhr fuhr ein junger Mann aus Kempten mit seinem Audi von Bad Reichenhall in Richtung Berchtesgaden. Er kam von einer Feier und wollte im angetrunkenen Zustand in die Kaserne nach Strub fahren, da er dort seinen Dienst leistet. In einer langen Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte in ein Waldstück, wo der Pkw zum Glück an einem Abhang in den Bäumen hängen blieb.

Der junge Allgäuer blieb unverletzt und begab sich in die Kaserne ohne den Unfall bei der Polizei zu melden. Den Pkw mit vermutlich wirtschaftlichem Totalschaden ließ er an der Unfallstelle zurück. Zeugen meldeten den Unfall bei der PI Bad Reichenhall und Ermittlungen führten die Polizei schnell zum Unfallverursacher.

Beim verantwortlichen Fahrzeugführer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von über eiin Promille und es wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den jungen Mann wurde Anzeige erstattet und Antrag auf Entzug der Fahrerlaubnis gestellt.

Pressemeldung PI Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser