Betriebsunfall: Kranarbeiter eingequetscht

Hammerau - Ein 21-jähriger Kranführer verletzte sich bei Arbeiten in Hammerau schwer am Bein. Beim Verladen von Stahlrohren passierte das Unglück:

Am Donnerstag, 30. Juni, gegen 18.30 Uhr, ereignete sich in einem metallverarbeitenden Betrieb in Hammerau ein schwerer Betriebsunfall. Bei Verladearbeiten öffnete sich das Verbundmaterial von Stahlrohren und quetsche den Kranführer ein.

Der 21-jährige Arbeiter erlitt dabei eine schwere Beinverletzung. Er wurde ins Unfallkrankenhaus eingeliefert. Die Polizeiinspektion Freilassing hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser