Betriebsunfall: Kranarbeiter eingequetscht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Hammerau - Ein 21-jähriger Kranführer verletzte sich bei Arbeiten in Hammerau schwer am Bein. Beim Verladen von Stahlrohren passierte das Unglück:

Am Donnerstag, 30. Juni, gegen 18.30 Uhr, ereignete sich in einem metallverarbeitenden Betrieb in Hammerau ein schwerer Betriebsunfall. Bei Verladearbeiten öffnete sich das Verbundmaterial von Stahlrohren und quetsche den Kranführer ein.

Der 21-jährige Arbeiter erlitt dabei eine schwere Beinverletzung. Er wurde ins Unfallkrankenhaus eingeliefert. Die Polizeiinspektion Freilassing hat die entsprechenden Ermittlungen aufgenommen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser