"Hätte ich besser ein Bier getrunken..."

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Am Mittwochabend ging den Beamten der Autobahnpolizei ein Österreicher ins Netz, der offensichtlich gekifft hatte. Am Schluss überkam ihn eine weitreichende Erkenntnis:

Am frühen Mittwochabend gegen 18.45 Uhr kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei Siegsdorf einen 25-jährigen Österreicher, der mit seinem Auo auf der A8 in Richtung Salzburg unterwegs war.

Im Rahmen der Befragung des Fahrers gab der an, hin und wieder zu „kiffen“. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief letztlich zum Erstaunen des Fahrers positiv auf THC. Der Fahrer musste mit zur Blutentnahme ins Klinikum Traunstein.

Jetzt erwartet ihn neben einem Monat Fahrverbot für Deutschland auch ein Schreiben seiner zuständigen Bezirkshauptmannschaft, bei der er letztlich seine Abstinenz nachweisen muss. Der Fahrer gab den Beamten gegenüber an, dass es wahrscheinlich besser gewesen wäre ein Bier zu trinken als hin und wieder einen „Dübel“ zu rauchen...

Pressebericht VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser