Ab in die Karibik - aber bekifft

Bernau - Ein junger Österreicher war wohl schon in Urlaubsstimmung, als er bekifft von der Polizei auf der A8 kontrolliert wurde. Den Flieger in die Karibik bekam er trotzdem:

Am 5. Februar, gegen 7.30 Uhr wurde ein 29-jähriger österreichischer Autofahrer, auf der A8, Gemeindebereich Bernau, in Fahrtrichtung München, einer Kontrolle unterzogen.

Bei dem Studenten, der sich auf dem Weg zum Münchner Flughafen befand, wurden durch die Beamten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der anfängliche Verdacht wurde durch einen Schnelltest, der positiv auf Cannabis-Produkte ausfiel, bestätigt.

Der junge Österreicher räumte letztendlich den vorangegangenen Konsum von Marihuana ein, bevor er sich heute in den Flieger in die Karibik setzen wollte.

Glücklicherweise hatte er einen fahrtüchtigen Beifahrer im Fahrzeug, der ihn nach der Kontrolle nach Erding chauffierte, da ihm selbst die Weiterfahrt untersagt wurde. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von fünfhundert Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei und ein einmonatiges Fahrverbot in Deutschland.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser