Bernau am Chiemsee

Von Hund attackiert: 87-Jähriger muss mit Fleischwunde ins Klinikum

Bernau am Chiemsee - Im Ortsteil Felden wurde Donnerstagnachmittag ein 87-jähriger Bernauer von einem Hund gebissen.

Beim Spazierengehen kamen dem Bernauer eine Frau und ein Mann entgegen, die jeweils einen Pyrenäenhund an der Leine führten. Als sie aneinander vorbeigingen, biss der Rüde den 87-Jährigen unvermittelt in den Unterarm und verursachte dort eine Fleischwunde, die im Krankenhaus Prien versorgt wurde. 

Laut Rassebeschreibung handelt es sich bei Pyrenäenhunden um gutmütige Tiere mit einer hohen Reizschwelle. Was den Rüden zu seinem Angriff bewegt hat, ist nicht bekannt. Ein Hundeführer der Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser