Das Kontrollgerät im Lkw manipuliert

Bergen/Siegsdorf - Den richtigen Riecher hatte die Verkehrspolizei in der Nacht, als sie einen Ungarn kontrollierte. Der Lkw-Fahrer hatte sein Schaublatt im Fahrzeug manipuliert.

Am Mittwoch, den 03.04.2013, gegen 1.30 Uhr, wurde durch Beamte der Autobahnpolizeistation Siegsdorf auf der BAB A8 Ost Richtung Salzburg an der Anschlussstelle Bergen ein deutscher Sattelzug einer Kontrolle unterzogen.

Am Steuer des Sattelzuges saß hierbei ein 24-jähriger Kraftfahrer aus Ungarn. Der Sattelzug war in technischer Hinsicht nicht zu beanstanden. Allerdings fiel bei der Kontrolle des aktuellen Schaublatts ein mehr als fragwürdiger Geschwindigkeitsaufschrieb auf. Der Grund hierfür war schnell ersichtlich. Der Fahrer verwendete ein Schaublatt, das für das verbaute Kontrollgerät so nicht zugelassen war.

Der Fahrer und sein Sattelzug wurden zur Autobahnpolizeistation Siegsdorf gebracht. Der Ungar wurde hier wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen und weiterer Verstösse gegen das Fahrpersonalgesetz zur Anzeige gebracht.

Zur Durchführung des anstehenden Strafverfahrens musste der Kraftfahrer eine Sicherheit in Höhe von mehreren hundert Euro hinterlegen. Anschließend konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser