+++ Eilmeldung +++

Bei Großrazzia

Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder in mehreren Bundesländern festgenommen

Sechs mutmaßliche IS-Mitglieder in mehreren Bundesländern festgenommen

Ein absolut unbelehrbarer Ungar

Bergen - Das dürfte richtig teuer werden: Ein unbelehrbarer Ungar wurde wieder einmal von der Polizei gestoppt - ohne Führerschein, dafür aber mit jeder Menge anderer Vergehen.

Am Mittwoch, 12. November, gegen 8.15 Uhr, wurde durch eine Zivilstreife der Autobahnpolizei ein 28-jähriger Ungar, der mit seinem Mercedes mit Anhänger auf der Autobahn A8 in Richtung München unterwegs war, an der Rastanlage Hochfelln einer Kontrolle unterzogen, nachdem er vorher die erlaubte Geschwindigkeit von 80km/h für sein Gespann überschritten hatte.

Schon bei der ersten Ansprache wurde im Fahrzeug ein installierter Radarwarner festgestellt, der sogleich sichergestellt wurde. Da der Tätowierer seine Ausweisdokumente vergessen hatte und sich nicht ausweisen konnte, wurde er nach Gegenständen zu seiner Identifizierung durchsucht. Hierbei konnte zwar kein Personaldokument aufgefunden, dafür aber ein Tütchen mit Amphetaminen.

Ein paar Stunden vorher hatte sein letzter Rauschgiftkonsum stattgefunden, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Der Ungar wurde festgenommen und eine Blutentnahme durchgeführt. Das Rauschgift wurde sichergestellt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der 28-Jährige eine Sicherheit von mehreren hundert Euro hinterlegen, um die Weiterfahrt als Beifahrer fortsetzen zu können.

Er hätte aber auch drogenfrei nicht mit dem Gespann fahren dürfen, da ihm die erforderliche Fahrerlaubnis für den Anhänger fehlte und er deshalb ebenfalls angezeigt wurde.

Der bayerischen Polizei war der Tätowierer kein Unbekannter, da er bereits vor zwei Monaten wegen derselben Rauschgiftdelikte an der niederbayerischen Grenze angezeigt worden war. Dies dürfte sich im weiteren Strafverfahren auf alle Fälle strafverschärfend auswirken und zudem ein längeres Fahrverbot nach sich ziehen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser