Wanderer in Not

Bergen - Auch beim Dienstsport sind Polizeibeamte im Einsatz. Am Montag mussten sie einem Wanderer helfen, der völlig erschöpft war.

Polizeibeamte des Einsatzzuges Traunstein wanderten im Rahmen des Dienstsports am vergangenen Montag, den 13. August, auf den Gipfel des Hochfelln. Beim Abstieg in Richtung Bründling-Alm begegneten die Beamten einem 74-jährigen Urlauber aus Niedersachsen. Dieser wurde von seiner Ehefrau beim Abstieg bereits gestützt und hatte offensichtlich Probleme sich auf den Beinen zu halten.

Da sich unter den Beamten ein geschulter Bergführer befand, wurde er vor Ort auf zu erkennende Symptome befragt. Es stellte sich heraus, dass er hochgradig erschöpft war. Daraufhin wurde er von den Beamten, teils stützend, teils tragend zum Öderkaser verbracht, wo sich sein Zustand stabilisierte. Da keine Fahrmöglichkeit von dort aus bestand, musste die Bergwacht verständigt werden, damit der Mann zu Tal gebracht wird.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser