Unfall auf der A8 - 200 Meter Ölspur

Bergen - Auf Höhe der Raststätte Hochfelln Süd hat sich am Mittwochabend ein Unfall ereignet. Ein Lkw bremste überraschend ab, der nachfolgende Opel auch - ein Pegeuot-Fahrer merkte es zu spät:

Am Mittwoch Abend gegen 18.45 Uhr befuhr ein 49-jähriger Mann aus Anger mit seinem Opel die BAB 8 in Richtung Salzburg und musste auf Höhe der Rastanlage Hochfelln/Süd aufgrund zu hohen Verkehrsaufkommens sein Fahrzeug stark abbremsen. Ein hinter dem Opel fahrender, 48jähriger Tiroler reagierte zu spät und fuhr mit seinem Peugeot-Cabrio auf den Opel auf.

Unfall auf der A8

Dank der angelegten Sicherheitsgurte und der auslösenden Airbags im Peugeot gab es keine Verletzten. Durch den starken Aufprall wurde allerdings beim Peugeot die Ölwanne beschädigt, weshalb der linke Fahrstreifen auf einer Länge von gut 200 Metern stark verschmutzt wurde.

Die alarmierten Feuerwehren aus Grabenstätt und Übersee sicherten zusammen mit der Autobahnmeisterei Siegsdorf die Unfallstelle ab und säuberten die Fahrbahn. Das Auto des Unfallverursachers wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Während Unfallaufnahme und der Säuberung der Fahrbahn kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen für den Reiseverkehr in Richtung Süden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © ka

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser