Viel zu tun für die Retter beim Berchtesgadener Roten Kreuz

Verletztes Kind (7) und Auffahrunfall mit Kleintransporter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Berchtesgadener Land – Sieben Verkehrsunfälle sind in den vergangenen Tagen im Landkreis gezählt worden. Dabei sind 14 Menschen verletzt worden.

Am Donnerstag, Freitag und Samstag sind bei sieben Verkehrsunfällen im Landkreis insgesamt 14 Menschen nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht bis mittelschwer verletzt worden.

Nicht mehr rechtzeitig gebremst: Teisendorfer verursacht Auffahrunfall

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, ereignete sich auf der B304 in Fahrtrichtung Freilassing ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 24-jährige Ainringerin wollte dabei im Gemeindeteil Straß nach links in eine Hauseinfahrt einbiegen. Dabei musste sie verkehrsbedingt stehen bleiben. Der dahinter fahrende Mercedes-Fahrer konnte noch rechtzeitig hinter ihr stehen bleiben

Ein 20-jähriger Teisendorfer jedoch fuhr mit seinem Seat ebenfalls in Richtung Freilassing und bemerkte das Bremsmanöver seines Vordermannes zu spät. Trotz einer Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr auf den vor ihm stehenden Mercedes auf. Dieser wurde dann durch die Wucht des Aufpralls auf das Fahrzeug der 24-jährigen Ainringerin geschoben

An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, der sich insgesamt auf rund 8.000 Euro beläuft. Die Ainringerin und der Mercedes-Fahrer erlitten bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Da am Fahrzeug des Unfallverursachers Motoröl austrat, wurde die Freiwillige Feuerwehr Thundorf zum Binden des Öls und zur Beschilderung angefordert.

Berchtesgaden: Autos stoßen frontal zusammen

Am Donnerstagnachmittag kam es kurz nach 15 Uhr auf der Roßfeldstraße in Berchtesgaden zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos.Alle sechs Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro. 

Ein 66-jähriger Einheimischer fuhr mit seiner Ehefrau und zwei Enkelkindern, fünf und neun Jahre, die Roßfeldstraße talwärts. Aus noch ungeklärten Umständen geriet der Mann mit seinem Pkw in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Ein bergwärts fahrender 53-jähriger Urlauber, der mit seinem Sohn unterwegs war, konnte nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge krachten nahezu ungebremst ineinander.

Das Rote Kreuz war mit drei Rettungswagen vor Ort. Die drei Besatzungen versorgten die verletzten Menschen und brachten sie in die umliegenden Kliniken. Die Feuerwehr Berchtesgaden mit dem Löschzug Au rückte mit zwanzig Einsatzkräften an, leistete Erste Hilfe, sicherte die Unfallstelle ab, regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme kam es zwei Stunden lang zu Behinderungen.

Auffahrunfall in Freilassing: Kind (7) verletzt

Am Freitag, gegen 9.30 Uhr, ereignete sich ein Auffahrunfall mit zwei beteiligten Autos auf der Staatsstraße 2104 in Freilassing. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Kleintransporter von Freilassing in Richtung Schwimmbad. Er übersah das vorausfahrende Auto, das gerade links in die Waginger Straße abbiegen wollte. Er konnte durch starkes Abbremsen Schlimmeres verhindern, krachte jedoch frontal ins Heck des Wagens. 

Im vorderen Auto war ein 35-jähriger Freilassinger mit seinem siebenjährigen Kind unterwegs. Das Kind klagte nach dem Unfall über leichte Kopfschmerzen und wurde durch die Besatzung des herbeigerufenen Rettungswagens des Freilassinger Roten Kreuzes vor Ort ambulant versorgt. Es entstand ein Gesamtschaden über rund 7.000 Euro. Die Feuerwehr Freilassing regelte währenddessen den Verkehr.

71-Jährige stürzt mit Rad über Bordsteinkante 

Am Freitagvormittag, gegen 10.50 Uhr, wollte eine 71-jährige Reichenhallerin aufgrund einer Baustelle in der Frühlingstraße mit ihrem Fahrrad auf den gegenüberliegenden Bürgersteig ausweichen. Beim Versuch der Frau, auf den Gehweg aufzufahren, rutschte ihr Vorderrad an der abgesenkten Bordsteinkante weg, so dass sie stürzte. 

Die Radfahrerin wurde mittelschwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Die Verkehrsunfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizei Bad Reichenhall.

Auffahrunfall auf der A8: Kleintransporter kracht auf Audi

Am frühen Freitagabend musste eine 39-jährige Frau aus dem Landkreis Freising auf der A8 im Bereich Aufham ihren Audi S5 am Stauende des Urlaubsreiseverkehrs in Richtung Süden fast bis zum Stillstand abbremsen. 

Ein nachfolgender Mann aus München, der mit seinem Kleintransporter folgte, fuhr nahezu ungebremst auf das Heck des fabrikneuen Coups auf.

Dabei wurden die beiden Insassen im Audi leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 80.000 Euro. Der Rückstau im Urlaubsverkehr betrug zeitweise 16 Kilometer.

Auto in Bischofswiesen aus Kurve gegen Mauer geschleudert

Am Freitag gegen Mitternacht ereignete sich auf der Umgehungsstraße in Bischofswiesen (B20) auf Höhe der Umgehungsbrücke (Abzweigung Stanggaß) ein Verkehrsunfall mit einem leicht Verletzten. Ein 18-jähriger Reichenhaller fuhr mit seinem Auto aus der Strub kommend Richtung Bischofswiesen. 

Nach der Umgehungsbrücke geriet er in der Linkskurve vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern, kam nach rechts ab und krachte schließlich in die dortige Steinmauer. 

Der Mann verletzte sich dabei leicht, wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Es musste abgeschleppt werden. An Steinmauer und Gartentor entstand ein Schaden von weiteren 1.500 Euro. 

Der Unfall war erst fälschlicherweise auf der B305 vermutet worden, wobei die Einsatzkräfte auch die Strecke in Richtung Engedey und Ramsau absuchten. Die Feuerwehren Bischofswiesen und Berchtesgaden waren mit vierzig Mann vor Ort. Sie sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus, leiteten den Verkehr ab und reinigten die Fahrbahn. Die B20 war während der Unfallaufnahme und der wegen des ausgelaufenen Motorenöls aufwändigen Reinigung für eine Stunde gesperrt.

29-Jähriger bei einer Radtour gestürzt

Am Samstagnachmittag verletzte sich gegen 13.30 Uhr ein Radfahrer in Marktschellenberg. Der 29-jährige Mann aus Sachsen war mit drei weiteren Radfahrern von Salzburg kommen in Richtung Berchtesgaden unterwegs. 

Auf der Alten Berchtesgadener Straße, kurz vor dem Schwimmbad, bremste er talwärts zu stark und überschlug sich über das blockierende Vorderrad. Bei dem Sturz erlitt er eine Gehirnerschütterung, eine Prellung am Handgelenk und mehrere Abschürfungen. 

Nach medizinischer Versorgung durch das Rote Kreuz wurde der Verletzte per Rettungswagen zur stationären Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall transportiert.

Pressemitteilung des Bayerischen Roten Kreuzes

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser