Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfallreicher Montagnachmittag im Berchtesgadener Land

Innerhalb kurzer Zeit kracht es dreimal: Zwei Auffahrunfälle und ein medizinischer Notfall

Am Montagnachmittag (19. Juli) ereigneten sich innerhalb kurzer Zeit gleich drei Unfälle im Berchtesgadener Land.

Berchtesgadener Land - Am Montag (19. Juli) befuhr gegen 13 Uhr eine 23-jährige Frau aus den Niederlanden mit ihrem Auto die Bahnhofstraße in Richtung Markt Berchtesgaden. Auf Höhe einer Tankstelle übersah sie, dass das vor ihr fahrende Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste. Infolge dessen fuhr sie auf das Fahrzeug auf. Hierbei wurde ihr Fahrzeug so erheblich beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Eine Insassin des Autos erlitt hierbei leichtere Verletzungen.

Während die Polizeibeamten mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren, erlitt in etwa 50 Metern Entfernung ein 55-jähriger Mann in dessen Fahrzeug einen gesundheitlichen Notstand. Infolge dessen trat er auf das Gas und fuhr unkontrolliert nach ungefähr 20 Metern frontal gegen ein Geländer. Hier blieb das Fahrzeug stehen. Viele Ersthelfer reagierten sehr vorbildlich. Sie befreiten den Mann aus seinem Fahrzeug und leisteten sofort Erste Hilfe. Weitere anwesende Personen kümmerten sich um die im Fahrzeug befindliche Ehefrau des Mannes. Diese wurde durch den Aufprall nicht verletzt.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte und der Versorgung vor Ort wurde der Mann in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Auch dieses Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden, welche mit mehreren Fahrzeugen vor Ort war, band auslaufende Betriebsflüssigkeiten und reinigte die Straße. Es musste die Bahnhofstraße hier während der Unfallaufnahme komplett in beide Richtungen gesperrt werden, was zu einem erheblichen Rückstau führte.

Während die Abschleppungen der beiden Fahrzeuge im Gange war, ereignete sich am Stangerberg ein weiterer Verkehrsunfall. Eine 33-jährige Frau fuhr mit ihrem Auto den Stangerberg talwärts. Hier musste sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah eine 43-jährige Frau und fuhr auf das Fahrzeug der jüngeren Frau auf. Beide Damen wurden hierbei verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung beziehungsweise in ein Krankenhaus begeben. Auch hier waren die Fahrzeuge zum Teil nicht mehr fahrbereit und die Schadenshöhe lag in den Tausenden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner

Kommentare