Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zahlreiche Verstöße im Berchtesgadener Land

Bertesgadenerin (29) hat in ihrer Eile keine Zeit für rote Ampeln

Bei Verkehrskontrollen der Polizei Traunstein wurden am 26. Mai etliche Autofahrer beanstandet. Für viele von ihnen bedeutete das verhängte Bußgelder, ein Fahrverbot und Punkte in Flensburg.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Berchtesgadener Land - Am Mittwoch, dem 26. Mai, führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein schwerpunktmäßige Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Landkreis Berchtesgadener Land durch.

Zunächst führten die Beamten eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laserhandmessgerät an der Bundesstraße 304 bei Hörafing durch. Hierbei mussten in der Zeit von 16.45 bis 17.45 Uhr insgesamt sechs Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Tagesschnellste war eine 29-jährige Siegsdorferin. Sie wurde bei erlaubten 100 km/h mit 145 km/h gemessen. Sie erwartet nun ein Bußgeld von 120 Euro, sowie einen Punkt in Flensburg.

Später führten die Polizeibeamten Verkehrskontrollen in Piding und Bad Reichenhall durch. In Bad Reichenhall wure ein LKW-Fahrer beim Telefonieren am Steuer erwischt. Da die Ladungssicherung ebenfalls mangelhaft war, wurde gegen den 51-jährigen Mann ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ihn erwartet ein Bußgeld im dreistelligen Bereich, sowie einen Punkt im Fahreignungsregister.

In Piding wurde ein 24-jähriger Kosovare einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Abschließend wurde die Lichtzeichenanlage an der Baustelle beim Eisenrichter Berg überwacht. Hier fuhr eine 29-jährige Frau durch die Baustelle, obwohl die Ampel bereits über fünf Sekunden Rot zeigte. Die Bad Reichenhallerin muss nun mit einem Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkten im Fahreignungsregister, sowie einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare