Gegen Auto gelaufen und in einem Bus gefallen

Berchtesgaden/Bad Reichenhall - Eine 49-Jährige verletzte sich als ein Linienbus abbremsen musste. Am Abend kam es dann noch zu einem merkwürdigen Autounfall.

Berchtesgaden: Merkwürdiger Unfall mit Auto

Zu einem merkwürdigen Verkehrsunfall ist es am Freitag, den 13. Februar, gegen 22.30 Uhr in der Bräuhausstraße gekommen.

Eine 61-jährige Einheimische befuhr mit ihrem Auto die Bräuhausstraße von der Bergwerkstraße kommend in Richtung Bacheifeldschule.

Vor dem Eingang des Hofbräuhauses stand eine Person auf dem Gehweg. Als die Frau an der Person schon fast vorbeigefahren war, gab es plötzlich einen Knall. Die Person muss gegen den Wagen gelaufen sein, denn dieser wies am hinteren rechten Kotflügel zwei Dellen auf. Auch der dortige Tankdeckel hatte nun Kratzer.

Nachdem die Frau sofort anhielt und ausstieg, muss das Unfallopfer in einen dort geparkten Wagen eingestiegen sein und fuhr unerkannt davon. Die Person, vermutlich ein Mann, wird gebeten, sich bei der Berchtesgadener Polizei zu melden.

Auch Hinweise aus der Bevölkerung werden unter Telefon 08652/ 94 670 entgegengenommen.

Bad Reichenhall: In einen Bus gefallen

Ebenfalls am Freitag, jedoch schon gegen 16:25 Uhr, kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall. Ein Linienbus musste verkehrsbedingt vor einer Haltestelle in der Innsbrucker Straße abbremsen. Eine 49-jährige Einheimische stand zu diesem Zeitpunkt bereits im Bus, da sie an der nächsten Haltestelle aussteigen wollte.

Durch das Bremsmanöver stürzte sie. Durch den Sturz erlitt sie eine Gehirnerschütterung und eine Platzwunde. Sie wurde durch das BRK in das Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert.

Pressemitteilungen Polizeiinspektionen Berchtesgaden und Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser