Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Warnung: Vermehrte Gewinn- und Enkeltrickanrufe

Berchtesgaden - Vorsicht vor Telefonbetrügern! Die Polizei warnt vor vermehrten Anrufen mit Gewinnversprechen und Enkeltrick:

Die Polizeiinspektion Berchtesgaden möchte aufgrund von vermehrt auftretenden Hinweisen insbesondere ältere Menschen vor sogenannten Gewinn- und Enkeltrickanrufen warnen

Gegenleistung gefordert

Diese Anrufe erfolgen in der Regel aus sogenannten Callcentern im Ausland. Meist sind im Display gefälschte Telefonnummern angezeigt, oftmals erscheint auch der Hinweis anonymer Anrufer

Der Angerufene wird in ein Gespräch verwickelt, indem ein Gewinnbetrag in fünfstelliger Höhe zugesichert wird. Im Weiteren wird zur Auszahlung des Betrages oftmals eine Gegenleistung wie zum Beispiel der Kauf von Geldwertkarten und die Weitergabe der dazugehörigen Codenummern gefordert. 

Vorsicht auch vor dem Enkeltrick 

Dieser Aufforderung auf keinen Fall Folge leisten! Das Gespräch umgehend beenden. Sofern der Anrufer über eine persönliche Geldübergabe vor Ort spricht, ist dringend die Polizei zu verständigen. Dies gilt auch beim sogenannten Enkeltrick, bei dem der Anrufer vortäuscht, er sei verwandt und gerade in einer finanziellen Notlage. Auch hier soll keinesfalls Geld auf ein ausländisches Konto überwiesen beziehungsweise abgehoben und persönlich ausgehändigt werden.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare