Randale nach Kneipentour:

Betrunkenes Randalierer-Quartett gefasst

Berchtesgaden - Das gibt nicht nur einen Kater, sondern auch noch eine Menge Ärger: Vier Slowaken haben bei einer Kneipentour die Berchtesgadener Innenstadt demoliert.

Vier slowakische Staatsbürger zogen in der Nacht zum Dienstag durch die Fußgängerzone und richteten dabei mutwillig so einiges an Schaden an. Das Quartett konnte noch in den Morgenstunden von der Polizei gestellt und festgenommen werden. 

Die jungen Männer im Alter von 18 bis 27 Jahren hatten bei einer Kneipentour offensichtlich einiges „getankt“. Auf ihrem Nachhauseweg durch den Markt ließen sie ihren Übermut an verschiedenen Gegenständen aus. So zerschlugen sie zum Beispiel vor einem Hotel mehrere Holzstühle, warfen auf ihrer weiteren Tour Blumentröge und Bänke um und rissen ein Zedernbäumchen aus. 

Aufmerksame Bürger verständigten die Polizei Berchtesgaden. Im Rahmen der Fahndung konnte ein Quartett, auf das die Beschreibung der Zeugen passen könnte, angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die jungen Männer standen deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Slowaken, beschäftigt im Gastgewerbe oder zu Besuch hier, räumten ihre Randaletour teilweise ein und versuchten, das Geschehen zu verharmlosen. 

Die derzeitige Schadensschätzung beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. Nach Abschluss der Ermittlungen und Erteilung jeweils einer Zustellungsvollmacht zur werteren Abwicklung des Strafverfahrens wurde das Quartett auf freien Fuß gesetzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser